True

LED-Lichtbänder

Setze Akzente und gestalte deine Räume mit einer perfekten, gemütlichen und effizienten Beleuchtung.

Der aktuelle Trend: Lineares Licht

Die Umrüstung von ineffizienten Glühbirnen und Halogenlampen auf LED führt zu deutlichen Energieeinsparungen. Die Atmosphäre im Raum ist im Ergebnis aber häufig enttäuschend. Mit der linearen Beleuchtung und hochwertigen LED-Lichtbändern, direkt oder indirekt verwendet, wirkt dein Raum wie verwandelt. Lineares Licht weckt Emotionen und kreiert eindrucksvolle Lichtstimmungen. Insbesondere die indirekte Beleuchtung erzeugt ein weiches und diffuses Licht, welches durch Reflexionen an Decken und Wänden entsteht. Diese hat zusätzlich den Vorteil, dass die Lichtquellen verdeckt montiert werden und so nicht blenden. 

Effizient gestaltet, erreichst du so eine optimale und flexibel anpassbare Beleuchtung, die deinen Raum in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. Mal runtergedimmt und gemütlich, mal hell und perfekt ausgeleuchtet - du hast die Wahl.

Lineares Licht wird vorwiegend mit der Kombination von Metallprofilen und LED-Lichtbändern erstellt. Erfahre mehr zu unseren vielseitigen LED-Profilen.  

Grundsätzliche Typen

Es gibt zu LED-Lichtbändern so viel zu sagen! Auf dieser Seite geben wir dir lediglich einen groben Überblick, um sie nicht zu sprengen. Genaue Informationen und Beschreibungen findest du auf den jeweiligen Produktseiten oder in unserem Blog. Dort geben wir unser geballtes Wissen an dich weiter.

LED-Lichtbänder werden in verschiedenen Qualitätsstufen, Effizenzklassen, LED-Dichten, Schutzklassen und Lichtfarben hergestellt. Eingesetzt werden hierbei unterschiedliche LED-Chips. Sie sind in Kombination mit einem passenden LED-Controller grundsätzlich dimmbar.

Hier unterscheiden wir LED-Lichtbänder unter Anderem hinsichtlich der Anzahl der verschiedenfarbigen LEDs. Auf einfarbigen LED-Lichtbändern sind beispielsweise durchgehend LED mit der gleichen Lichtfarbe montiert. Auf anderen LED-Lichtbändern sind bis zu 5 verschiedene Lichtfarben vorhanden. Mit steigender Anzahl von LED verringert sich, bedingt durch die elektrische Schaltung und den verfügbaren Platz, die Effizienz deutlich. Die Bandbreite liegt dabei zwischen 80 Lumen pro Watt und 220 Lumen pro Watt. Das entspricht der neuen Energieeffizienzklasse G bis B. 


Auf allen iluminize LED-Lichtbändern sind hochwertig produzierte und eng selektierte LED verbaut. So reduzieren wir produktionsbedingte Schwankungen der photometrischen Eigenschaften auf ein Minimum.

Dein Vorteil:  Die enge Selektion führt in der Produktion zwar zu höheren Kosten, dafür erhältst du über Chargen hinweg eine gleichbleibende Leuchtkraft, Farbwiedergabe und Farbtemperatur und somit eine konstant hohe Lichtqualität. Insbesondere bei weißen LED ist das sehr wichtig, da sie oft als Hauptbeleuchtung dienen. Auch im Falle einer Erweiterung oder Nachrüstung profitierst du davon. Mehr über die Bedeutung des "  LED-Binnings  " erfährst du in unserem Blog.

Einfarbige LED

LED-Lichtbänder mit einem fest eingestellten Weißton sind deutlich leistungsstärker und effizienter als Lichtbänder mit einstellbarem Weißton oder Farbanteilen. Sie sind optimal in Räumen, in denen die Nutzung nicht wechselt.

Zweifarbige LED

Zweifarbige Lichtbänder verfügen über eine warmweiße und eine kaltweiße LED. Mit einem SmartHome-Controller lassen sich verschiedene Weißtöne einstellen und die Raumstimmung verändern. Dieses wird oft für Tageslichtsimulationen genutzt. Sie sind auch als CCT, Duoweiß, oder tuneable white bekannt.

Mehrfarbige LED

Mehrfarbige LED-Lichtbänder eigenen sich hervorragend für verschiedene Lichtstimmungen mit Farbanteilen. Bedingt durch ihre Konstruktion sind sie nicht besonders effizient und sollten immer mit einer Beleuchtung in natürlichem Weiß (Strahler, Lichtbänder) im Raum kombiniert werden.

Aufbau von LED-Lichtbändern

LED-Lichtbänder bestehen in der Regel aus einzelnen LED, welche in sogenannten Segmenten organisiert sind. Die Länge eines Segments ist das kleinste mögliche Maß, an denen Lichtbänder getrennt werden können. Ein Schnitt innerhalb der Segmente ist nicht möglich.

  • Lichtband 1: es handelt sich um ein einfarbiges Lichtband mit 6 LED in einem Segment

  • Lichtband 2: durch die Montage von zwei LED mit verschiedenen Weißtönen kann der Weißton mit einem Controller eingestellt werden. Es handelt sich um ein zweifarbiges LED-Lichtband.

  • Lichtband 3: wie Lichtband 1, jedoch mit geringerer LED-Anzahl und längerem Segment

  • Lichtband 4: ein einfarbiges LED-Lichtband, welches durch eine aufgebrachte Leuchtschicht und sehr viele nah beieinander montierte LED punktfrei wirkt. Diese Lichtbänder sind auch unter dem Namen COB-Strip bekannt.

  • Lichtband 5: es handelt sich um ein LED-Lichtband mit jeweils 5 integrierten Lichtfarben in einem LED-Gehäuse: Warmweiß, Kaltweiß, Rot, Grün und Blau. Die Lichtbänder sind auch unter Color & Ambience bzw. RGB & CCT (5 in 1) bekannt.

  • Lichtband 6: ein einfarbiges Lichtband, welches eine geringe Breite und durch 12 Volt auch ein sehr kurzes Segment von 25mm aufweist. 

Für die Verwendung der Lichtbänder in Profilen, welche aus dem Raum heraus sichtbar sind, ist die Dichte der LED entscheidend. Je mehr einzelne LED auf dem Lichtband sind, um so flacher kann das Profil gewählt werden.


12V, 24V oder 48V - Was sind die Unterschiede?

Die Betriebsspannung spielt bei der LED-Installation eine sehr wichtige Rolle. Diese entscheidet beispielsweise darüber, ob du große Beleuchtungsstrecken realisieren kannst oder nicht. LED-Lichtbänder mit einer 12V Betriebsspannung werden häufig im Privatbereich, insbesondere bei kürzeren Strecken, eingesetzt. Oder in LKW, Bussen, Autos, Booten mit einem 12V Boardnetz. Bei längeren Strecken bekommen die LED zum Ende hin jedoch eine geringere Versorgungsspannung, was sich mit einem sichtbaren Helligkeitsverlust bemerkbar macht. 

Möchtest du also längere oder größere Bereiche effizient ausleuchten, empfehlen wir dir unbedingt, mindestens 24V Lichtbänder zu verwenden. So stellst du sicher, dass am Ende des Lichtbands kein Helligkeitsverlust auftritt. Die genauen Hintergründe erläutern wir dir in unserem Blogbeitrag.

Ideale Montage für eine lange Freude am Licht

Optimal werden LED-Lichtbänder in LED-Profilen aus Aluminium oder Zinkblech verbaut. Diese vereinfachen die Integration der Lichtbänder in deinen Raum. Zusätzlich schützen sie das Lichtband vor mechanischer Beanspruchung und leiten die Prozesswärme ideal ab. Profile mit spezieller Konstruktion oder opalen Diffusoren verhindern zudem die Sichtbarkeit der durch die einzelnen LED verursachten Punkte. In diesem Blogbeitrag findest du die wichtigsten Tipps und Hinweise für eine fachgerechte LED-Installation.


Für die Verwendung in Bad oder Küche, mit Spritzwasser oder Dämpfen im Umfeld, empfehlen wir dir unbedingt, eine IP-Schutzart von mindestens IP65 (Nano) zu wählen. Nur so vermeidest du Korrosionen und die daraus resultierende Reduzierung der Lebensdauer. Bitte denke auch daran, die Schnittkanten immer zu versiegeln, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern.

Wir empfehlen dir einen transparenten selbstklebenden Schrumpfschlauch für die Versiegelung zu verwenden.

Lass dich von uns beraten

Die Qual der Wahl. Ja, die Auswahl ist mittlerweile riesig. Und die richtige Auswahl eines LED-Lichtbands daher essentiell. Die Planung der optimalen Verlegung, die sich auf deine räumlichen Verhältnisse einstellt, kann sehr komplex sein. Wir haben dies erkannt und uns darauf spezialisiert. Unser Beratungsteam freut sich darauf, dein Projekt mit dir unverbindlich zu besprechen und zu planen. Die Beratung erfolgt in der Regel telefonisch und auf Basis deines Grundrisses, einer Skizze oder Bildern. Packen wir es an!

Erfahre hier mehr über unsere Beratung oder schaue in unserem Blog vorbei.

Einfarbige LED

Einfarbige LED

Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten und Nuancen. Wie der Name es bereits sagt, handelt es sich dabei um Leuchtdioden, die eine Lichtfarbe emittieren, ganz unabhängig vom LED-Chip. Hierzu zählen weiße oder einfarbige LED.

Weiße LED

Mit "weiß" assoziieren wir eine Farbe. Das Weiß, das wir aus dem Alltag kennen, kann sehr viele Abstufungen zeigen, denn weiß ist nicht gleich weiß. In der Beleuchtung ist es ähnlich. Bei der Lichtfarbe "weiß" findest du beispielsweise warmweiße, tageslichtweiße oder kaltweiße LED mit einem fixierten Weißton, der über die Einheit Kelvin (K) definiert wird. Je nach Einsatzort kannst du somit eine beliebige Lichtfarbe wählen, wie z.B. warmweiß mit 2700K für den Schlafbereich. Oder tageslichtweiß im Hobby- oder Werkraum mit 4000K. Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass nicht jeder Weißton für jeden Einsatzbereich geeignet ist. Im Wohnbereich sind warmweiße LED empfehlenswert, im Arbeitsbereich mit wichtigen Sehaufgaben eignen sich kühlere Weißtöne besser.

Einfarbige LED

Darüber hinaus gibt es auf dem Markt LED, die eine feste bunte Farbe abstrahlen, wie zum Beispiel einfach nur rot, grün, blau, orange uvm. Mit einfarbigen LED erzielst du tolle Effekte und schaffst Gemütlichkeit. Du kannst Küchensockel, Regale, Computer, Aquarien, KFZ und viele andere Einrichtungsgegenstände attraktiv beleuchten und so kleine Wohlfühl-Oasen in deinen 4 Wänden schaffen.

Vorteile

  • leistungsstark und effizient

  • einfache Installation

  • einstellbare Helligkeit (Dimmen)

  • wenig Technik erforderlich, zum Ein- und Ausschalten ist lediglich ein LED-Netzteil erforderlich

Nachteile

  • eine Entscheidung über den Weißton musst du bereits beim Kauf treffen

  • Die Raumstimmung lässt sich damit nicht ad-hoc anpassen

  

 

  

Weiße LED-Lichtbänder sind für deinen Einsatz optimal, wenn ...

  • der Stromverbrauch so gering wie möglich sein soll

  • die kostengünstige Umsetzung deines Projekts wichtig ist

  • du sicher bist, welchen Weißton du haben möchtest und die Geschmäcker im Haushalt ähnlich sind

  • die Nutzung des Raums keine verschiedenen Weiß- oder Farbtöne erfordert

Zweifarbige LED - dynamisches Weiß

Einstellbare Weißtöne für ein maximales Einsatzspektrum

CCT LED Lichtbänder (tuneable white) können stufenlos in ihrem Weißton eingestellt werden. Auf einem Lichtband ist abwechselnd je eine warmweiße und kaltweiße Leuchtdiode aufgebracht. Ebenso gibt es zweireihige Varianten mit je einer warm- und kaltweißen LED-Reihe. Mit einem entsprechenden LED-Controller können die Weißtöne flexibel und schnell angesteuert und die Helligkeit reguliert werden. Je nach Anbieter variiert die Bandbreite an Weißtönen sehr stark, die Unter- bzw. Obergrenze der Weißtöne hängt hierbei von der Farbtemperatur der jeweilig eingesetzten warm- und kaltweißen LED ab. 


Für den Betrieb eines CCT Lichtbands wird ein entsprechender CCT LED-Controller und ein Netzteil benötigt. Schließt du es beispielsweise nur an ein Netzteil an, wird ein neutralweißes Licht emittiert. Darüber hinaus ist es so nicht dimmbar. Ein passender LED-Controller bietet dir eine riesige Bandbreite an Einstellmöglichkeiten an.

Nachteil: Aufgrund von zwei Farben büßt ein CCT Lichtband,  im Vergleich zu reinweißen LED,  einen Teil seiner Effizienz ein.

Ideal für ein dynamisches Lichtmanagement

Dieser Lichtband-Typ ist sehr vielseitig und kann in ein biologisch wirksames Lichtkonzept integriert werden. So kannst du beispielsweise ein Ambiente erzeugen, das sich an deinen natürlichen Tagesrhythmus anpasst und so dein Wohlbefinden und deine Vitalität fördert.

In den Morgenstunden und am Vormittag sind eher kühlere Weißtöne von Vorteil, denn eine tageslichtweiße Beleuchtung wirkt belebend und fördert die Konzentration. In den Abendstunden kann der Weißtonverlauf zum warmweiß hin eingestellt bzw. vorprogrammiert werden. Ideal sind hier 2700K.


Mögliche Anwendungsbereiche

  Direkte & indirekte Beleuchtung, in umlaufenden Lichtvouten oder in Schattenfugen

  Zur Akzentbeleuchtung, eingelassen in Wänden oder in Böden

  In Design-Leuchten oder Deko-Objekten

  In Verkaufsräumen oder auf Messeständen zur professionellen Präsentation und Ausleuchtung von Produkten oder Objekten

  In Beleuchtungsprojekten, bei denen sich der Anwender nicht auf einen Weißton festlegen kann oder möchte oder wenn in einem Bereich die Farbtemperatur regelmäßig für verschiedene Zwecke verändert werden soll (z.B. in Handel, Gastronomie, teils in der Industrie)

  In Räumen und Bereichen, in denen eine Tageslichtsimulation gewünscht oder erforderlich ist, um eine biodynamische Beleuchtung zu ermöglichen (z.B. im Bereich Gesundheit und Pflege).

Vorteile:

  • Weißton und Helligkeit einstellbar

  • Beleuchtung kann dem Tageslichtverlauf angepasst werden (biodynamische Beleuchtung)

  • Weißton bleibt beim Dimmen unverändert, umgekehrt verändert sich die Helligkeit beim Einstellen einer Farbtemperatur nicht  

  • nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten im Gewerbe und im Heimbereich

Mehrfarbige LED

Wahre Allrounder

Mehrfarbige LED Lichtbänder sind ausgesprochen vielfältig und in den verschiedensten Ausprägungen erhältlich. Es gibt sie in reinen Farben (RGB) oder kombiniert mit einer weißen LED (RGB+W). Die größte Bandbreite an Farbmöglichkeiten bietet dir ein RGB-CCT (5in1) Lichtband.

Je nach Stimmung und Anlass kannst du ganz einfach eine behagliche und einladende Lichtstimmung schaffen und mit integrierten weißen LED zusätzlich eine gemütliche Grundbeleuchtung dazuschalten.

Entscheidest du dich dafür, nur bunte Lichtfarben zu nutzen, kannst du mit der dekorativen Beleuchtung ein sehr stimmungsvolles und gemütliches Ambiente erschaffen. So kannst du beispielsweise Regale, Vitrinen, Schaukästen, Fensterbänke, Küchensockel, Fußleisten, Handläufe, Fahrzeuge, Ruhezonen im Wellnessbereich und vieles mehr einzigartig in Szene setzen und betonen.

RGB LED

Sie bestehen aus den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau und können, sofern sie mit einem passenden Controller betrieben werden, gedimmt werden und unzählig viele Farben emittierten. Mischst du alle drei Farben, entsteht eine weiße Lichtfarbe. Wir raten unseren Kunden jedoch davon ab, dieses Weiß für die Grundausleuchtung zu nutzen. Der gemischte Weißton bietet keine hohe Lichtqualität und wirkt in der Regel gräulich bis "schmutzig". Zudem gibt er die Umgebungsfarben verfälscht und fahl wieder und schafft ein eher ungemütliches Flair.

RGB+W LED

RGBW Lichtbänder weisen ähnliche Eigenschaften wie RGB LED auf. Allerdings haben sie einen entscheidenden Vorteil: eine zusätzliche weiße Leuchtdiode! Diese kann im Verbund mit RGB LED montiert sein (z.B. 4 Farben auf einem Chip (4in1)) oder als eine separate LED. Diese kannst du entweder getrennt steuern oder miteinander kombinieren. Die weißen Leuchtdioden sind in verschiedenen Farbtemperaturen erhältlich, so kannst du für deine Hintergrundbeleuchtung je nach Vorliebe warmweiß, neutralweiß oder kaltweiß auswählen. Achtest du beim beim Kauf auf eine sehr gute Farbwiedergabe (Ra) der weißen LED, ist ein RGBW Lichtband die ideale Wahl für eine hochwertige Grundbeleuchtung im Rahmen einer indirekten Beleuchtung. 

RGB+CCT (5in1)

RGB+CCT Lichtbänder ermöglichen in dieser Gruppe den größten Spielraum bei der Lichtgestaltung, da zusätzlich die weiße Lichtfarbe von warmweiß bis kaltweiß reguliert werden kann. Auch hier können die RGB und weißen LED entweder separat geschaltet oder miteinander kombiniert werden. Wie das RGBW Lichtband auch, kann das 5in1 Lichtband daher auch perfekt für die direkte und indirekte Beleuchtung genutzt werden, z.B. in Lichtvouten, Schattenfugen, Wänden usw.



RGB

  • satte & intensive Farben
  • ein RGB(W) LED Controller erforderlich
  • einfache Installation
  • dimmbar mit LED Controller
  • separate weiße LED enthalten
  • natürlicher Weißton, abhängig von Ra-Wert
  • eher geringe Lichtausbeute
  • Ambiente- oder Dekobeleuchtung
  • Hauptbeleuchtung
  • indirekte Beleuchtung
  • direkte Beleuchtung



RGBW

  • satte & intensive Farben
  • ein RGBW LED Controller erforderlich
  • einfache Installation
  • dimmbar mit LED Controller
  • separate weiße LED enthalten
  • natürlicher Weißton, abhängig von Ra-Wert
  • moderate bis hohe Lichtausbeute
  • Ambiente- oder Dekobeleuchtung
  • Hauptbeleuchtung
  • indirekte Beleuchtung
  • direkte Beleuchtung



RGB+CCT

  • satte & intensive Farben
  • ein RGB+CCT LED Controller erforderlich
  • einfache Installation
  • dimmbar mit LED Controller
  • separate CCT LED enthalten
  • natürliche, einstellbare Weißtöne möglich
  • moderate bis hohe Lichtausbeute
  • Ambiente- oder Dekobeleuchtung
  • Hauptbeleuchtung
  • indirekte Beleuchtung
  • direkte Beleuchtung

iluminize Lichtwissen Blog

In unserem Blog findest du viele Beiträge über die Themen Lichtplanung, Lichteigenschaften, Installation, Wohlbefinden uvm. Hier eine kleine Auswahl von Themen, die dich interessieren könnte.

Sorgfältig selektierte LED
Auf allen iluminize LED-Lichtbändern sind hochwertig produzierte und eng selektierte LED (SDCM2) verbaut. Erfahre hier, weshalb wir großen Wert auf ein hohes Binning legen und wie du davon profitierst
IP-Schutzklassen
An die Beleuchtung in Bad oder Küche werden spezielle Anforderungen gestellt. Hier spielt die IP-Schutzart der Lichtquellen eine wichtige Rolle. Erfahre in unserem Blog, worauf du achten solltest.
LED richtig montieren
Kleine Unachtsamkeiten und Fehler können LED-Bändern schaden. In diesem Blog geben wir dir wertvolle Tipps für die erfolgreiche und nachhaltige Montage und Installation für eine lange Freude am Licht.

Beliebte LED-Lichtbänder